• Renata Oehlgardt

Logopädin und Dysphagietherapeutin
Praxisinhaberin

Charlottenburg | Schöneberg

Sprachen: Deutsch, Portugiesisch

„Jeder Mensch ist ein Mensch, jeder Fall ist ein Fall. Es gibt kein Rezept, wie man einen Menschen zu behandeln hat, man muss sich auf jedes Individuum ganz bewusst einlassen, um einem Patienten helfen zu können.“

Jeder Mensch ist ein Mensch, jeder Fall ist ein Fall. Es gibt kein Rezept, wie man einen Menschen zu behandeln hat, man muss sich auf jedes Individuum ganz bewusst einlassen, um einem Patientenhelfen zu können. Seit 1992 arbeite ich als Logopädin und habe nach dieser langen Zeit meine Begeisterung für den Beruf nicht verloren. Logopädie ist für mich nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Jeder Fortschrift muss und darf gefeiert werden, und ich genieße die kleinsten Fortschritte. Ich arbeite mit einigen meiner Patienten fast ein Leben lang. Sie kommen zu mir oft als ganz kleine Babys, um die Fütterungsmöglichkeiten zu verbessern und um die Stärkung und Verbesserung der Muskulatur im Orofacialbereich früh genug zu fördern. Meine Schwerpunkte sind pädiatrische Dysphagietherapie, pädiatrisches Trachealkanülenmanagement und langzeitig beatmete Patienten, Frühförderung von Frühchen, DS-Kinder und andere Entwicklungsrückstände. Die Eltern sind nicht selten meine Co-Therapeuten, gemeinsam erarbeiten und erlernen wir verschiedene Möglichkeiten die Kinder zu fördern. Jeder noch so kleine Erfolg, jedes Lachen und Lächeln meiner Patienten und deren Angehörigen gibt mir Energie und Lebensfreude, nicht nur für den Beruf.

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

  • Bachelor Fonoaudiologia seit 1992
  • Staatl. anerkannte Logopädin seit 1996
  • Fachtherapeutin Dysphagie seit 2011

Behandlungsschwerpunkte:

  • Kindliche Dysphagie
  • Fütterungsstörung
  • Dysphagie
  • VED
  • Trisomie 21
  • Zerebral Parese
  • Autismus
  • Geistige Behinderung

Fortbildungen:

  • Schwere Dysphagien, Trachealkanülen und Ernährungssonden
  • Instrumentelle Diagnostik von Dysphagien
  • Funktionelle Therapie bei tumorbedingter Dysphagie
  • Atemtherapie in der Dysphagietherapie
  • Therapeutisches Trachealkanülenmanagement
  • Trachealkanülen-Management bei Spontanatmung und bei invasiver Beatmung
  • Logo meets Physio®
  • Diagnose und Therapie von neurogen bedingten Schluckstörungen
  • Logopädie auf der Stroke Unit
  • GUK
  • F.O.T.T.®
  • Manuelle Schlucktherapie
  • Fütterstörungen und Dysphagie bei Kindern
  • K-Taping® Logopädie
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie und die Assoziationsmethode nach McGinnis
  • Die Verbale Entwicklungsdyspraxie und KoArt®
  • Früherfassung und Frühtherapie nach Barbara Zollinger
  • Myofunktionelle orofaziale Störungen

Ein Beitrag zum Tag der Logopädie vom 06.03.2022, klicken Sie auf den unten stehenden Link.


„Mensch lerne, lerne, frage, frage und schäm dich nicht, zu lernen und zu fragen.“ – Paracelsus

Den Weg als Sprachtherapeutin habe ich gewählt, um Menschen von jung bis alt bei Ihren ganz individuellen Zielen rund um Sprache-Sprechen-Schlucken zu unterstützen. Hierbei lege ich sowohl auf wissenschaftlich fundierte Diagnostik und Therapie großen Wert als auch auf ein spaßiges, respektvolles und geduldiges Miteinander. Mein Ziel ist es stets den Patient*innen und ihren Angehörigen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten und Lernmechanismen anzukurbeln.

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

  • manuelle Schlucktherapie I
  • Frühes Lesen bei Kindern mit geistiger Behinderung
  • Tracheostomaversorgung
  • Workshop – Störung der Nahrungsaufnahme bei Säuglingen und Kleinkindern im interdisziplinären Kontext
  • Workshop – Entwicklungsorientierte Ableitung von Therapiezielen bei Dysgrammatismus

Behandlungsschwerpunkte:

  • Sprachentwicklungsverzögerungen -störungen
  • myofunktionelle Störungen
  • Sprachentwicklung bei Neurodiversität
  • Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit
  • verbale Entwicklungsdyspraxie (kindliche Sprechstörung)
  • Dysphagien (Schluckstörungenn)
    • pädiatrische Dysphagien
    • neurogene Dysphagien
    • organisch bedingte Dysphagien
  • Trachealkanülenmanagment
  • Aphasien (erworbene Sprachstörungen)
  • Marlene Lorenz

B. Sc. Patholinguistin 
Praxisleitung Schöneberg

Sprachen: Deutsch


  • Johanna Engelke

staatl. gepr. Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin
stellv. Praxisleitung
Charlottenburg

Sprachen: Deutsch

Den ganzen Menschen und seine Sprache zu erforschen mit Geduld, Leidenschaft und Intuition liegt mir besonders am Herzen.

Durch meine besondere Berufsausbildung zur Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin arbeite ich mit dem ganzheitlichen Konzept nach Schlaffhorst-Andersen an der menschlichen Stimme. Ich liebe die individuelle Arbeit mit jedem Menschen. Daher ist es mir wichtig, ihn dort abzuholen, wo er mit seinen Stärken und Schwächen steht. 
Aus eigener Erfahrung ist mir ebenfalls die LRS Förderung ein besonderes Anliegen. Ich glaube an das Potenzial eines jeden Kindes und möchte, dass es sich gesehen und verstanden fühlt. Freude und Interesse am Lernen sind für mich der natürliche Grundstein auf jedem Erfolgsweg. Es ist mir sehr wichtig auch die Eltern und Familien mit auf diesen Weg zu nehmen. 

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

  • Fortbildung Diagnostik und Behandlung von Lese-Rechschreibstörungen LRS im Fortbildungsinstitut lo))go train 
  • Weiterqualifizierung zur Elternbegleiterin über das Konsortium Elternchance 
  • Onlinekurs zum Thema „gesunde Stimme“ auf eigener Website: www.stimme-veraendern.de 

Behandlungsschwerpunkte:

  • Stimmstörungen (Dysphonien) 
  • Lese-Rechtschreibstörungen 
  • Stottern 
  • Kinder und Jugendliche mit Sprach- und Sprechproblemen 
  • Phonetisch-/phonologische Störungen 
  • Sprachentwicklungsverzögerungen/ -störungen bei Kindern  
  • Dyslalien 
  • Artikulationsstörungen (z.B. Lispeln) 
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung 
  • Mehrsprachigkeit Kinder oder Jugendliche 

„Hinter dem Kommunikationsbedürfnis steckt das Mitteilungsbedürfnis. Hinter dem Mitteilungsbedürfnis steckt das Bedürfnis, verstanden zu werden.“

Leo Rosten

Meine Tätigkeit als Sprachtherapeut umfasst vorwiegend die Therapie von neurologischen und geriatrischen Patient*innen. Ich behandle Personen mit Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen, die nach einem Schlaganfall oder im Rahmen von fortschreitenden Erkrankungen Einschränkungen in ihrer Kommunikation oder Nahrungsaufnahme haben. Mir ist die Integration einer wissenschaftlich fundierten Praxis in die Lebensrealität und den individuellen Alltag der jeweiligen Patient*innen sehr wichtig. Dabei steht für mich ein teilhabeorientiertes und evidenzbasiertes therapeutisches Vorgehen im Vordergrund. 

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

  • Mehrsprachigkeit in der Sprachtherapie 
  • Diagnostik und Therapie von kognitiven Dysphasien 
  • Störungen der Schriftsprache (Erworbene Dyslexien und Dysgraphien) 

Behandlungsschwerpunkte:

  • Aphasien (Zentrale Sprachstörungen) 
  • Dysarthrien (Sprechmotorische Störung) 
  • Dysphagien (Schluckstörungen) 
  • Fazialisparese (Gesichtslähmungen) 
  • Sprechapraxien (Sprechstörung) 
  • Degenerative Erkrankungen (u.A. Parkinson, Demenz) 
  • Fabio Schnepf

Akadem. Sprachtherapeut  

Charlottenburg

Sprachen: Deutsch, Portugiesisch


  • Muriel Scheuerlein

Staatlich anerkannte Logopädin 

Therapeutin

Charlottenburg | Schöneberg

Sprachen: Deutsch

„Liebe, Vertrauen und Geduld sind die Basis allen Lernens. „Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit reif ist.“  

Andreas Tenzer

Meine Tätigkeit als Sprachtherapeut umfasst vorwiegend die Therapie von neurologischen und geriatrischen Patient*innen. Ich Ich bin Logopädin geworden, um Menschen mit Förderbedarf, egal ob groß oder klein, bestmöglich zu unterstützen. Dazu gehört für mich, sie auf ihrem Lernweg zu begleiten, ihnen hierfür therapeutische Anregungen zu geben, sowie gemeinsam Erfolge zu feiern. 

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

Fortbildungen:

  • Trachealkanülen Management

Erfahrungen mit Patienten mit folgenden Krankheitsbildern:

  • Aphasie, Sprechapraxie
  • Dysarthrie
  • Dysphonie
  • Dysphagie
  • neurologische Störungsbilder allgemein
  • neurodegenerative und demyelinisierende Erkrankungen des ZNS (MS, MP) 

Behandlungsschwerpunkte:

  • Aphasien (Sprachstörung) 
  • Dysarthrien / Dysarthrophonien (Sprechmotorische Störungen) 
  • Dysphagien (Schluckstörung): Frühkindliche Ess- und Trinkstörungen, Kinder/Jugendliche/Erwachsene mit Schluckstörungen 
  • Facialisparese (Gesichtslähmungen) 
  • Kommunikationsstörungen bei Demenz 
  • Sprechapraxien (Sprechstörung) 
  • Trachealkanülenmanagement 

„Die Sprache ist der Schlüssel zur Welt“ – Wilhelm von Humboldt

An meiner Arbeit schätze ich besonders den persönlichen Kontakt und dass ich mit unseren Patient*innen für sie neue Möglichkeiten der Kommunikation entdecken und erleben kann.

Als Berufseinsteigerin freue ich mich besonders auf die Arbeit mit unseren kleinen Patient*innen und ihren Eltern. Mein Anspruch ist es, für jedes Kind eine individuell an seine Bedürfnisse angepasste Therapie zu gestalten und die gemeinsam festgelegten Ziele zu erreichen. Geduld, Vertrauen und Einfühlungsvermögen sind für mich wichtige Grundlagen einer Behandlung ebenso wie die gute Zusammenarbeit mit den Eltern.  

Behandlungsschwerpunkte:

  • Sprachentwicklungsstörungen  
  • Sprachentwicklungsverzögerungen/ Late Talker (Kinder unter 2 Jahren) 
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen 
  • Verbale Entwicklungsdyspraxien 
  • Pädiatrische Dysphagien 
  • Kinder ohne Lautsprache – Unterstützte Kommunikation 
  • Kinder/Jugendliche mit geistiger/ körperlicher Beeinträchtigung 
  • Aphasien  
  • Chiara Elligsen 

B.Sc. Patholinguistin 

Therapeutin

Charlottenburg

Sprachen: Deutsch


  • Gina Hänsel

Akademische Sprachtherapeutin



Charlottenburg Schöneberg

Sprachen: Deutsch

„Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise“ (Kathy Walker) 

Es bereitet mir große Freude als Sprachtherapeutin mit Menschen zusammenzuarbeiten. Mir ist es wichtig, dass sich meine kleinen und großen Patient*innen bei mir wohlfühlen und wir zusammen die gemeinsam festgelegten Ziele verfolgen. Ich gestalte meine Therapien individuell an jeden Menschen angepasst und orientiere mich an aktuellen wissenschaftlichen Kenntnissen.

Besondere Qualifikationen/Fortbildungen:

  • Besonderheiten der außerklinischen Intensivpflege Pädiatrie – Grundkurs für Therapeuten

Behandlungsschwerpunkte:

  • Sprachentwicklungsstörungen (Verzögerungen in Artikulation, Grammatik, Wortschatz und Erzählfähigkeit)
  • Late Talker (ab 2 Jahren)
  • Sprachentwicklung bei Neurodiversität
  • Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit
  • Verbale Entwicklungsdyspraxien (kindliche Sprechstörung)
  • Myofunktionelle Störungen (Einschränkungen der Muskulatur im äußeren und inneren Mundbereich)
  • Aphasien (Sprachstörungen)
  • Fazialisparesen (Gesichtslähmung)